Top 10 Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen sicher zu halten

17

Früher mussten sich Unternehmen nur um die physische Sicherheit kümmern. Das Verschließen von Türen, das Sicherstellen, dass Alarme eingestellt wurden und das Befolgen des korrekten Protokolls waren alles Werkzeuge, um sicherzustellen, dass kriminelle Aktivitäten gegen Unternehmen auf ein Minimum beschränkt wurden.

Mit der Fülle der Online-Kriminalität ändert sich dies jedoch. Cyberkriminelle greifen mehr denn je nicht nur große Unternehmen an, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen. Datenverletzungen, Netzwerkeinbrüche und Website-Angriffe wie die von Ashley Madison und Sony Pictures Entertainment sind häufiger als je zuvor. Da alle Formen von Daten zu zunehmend lukrativen Diebstahlszielen werden, sollten Geschäftsinhaber vorbeugende Maßnahmen und Vorsichtsmaßnahmen treffen, um ihre Geschäftsnetzwerke zu sichern.

Top 10 Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen sicher zu halten

10 Passwörter

Unabhängig davon, ob Sie ein Online-Geschäft betreiben oder einfach eine Unternehmenswebsite pflegen, ist ein sicheres Passwort eine der Grundlagen, um sicherzustellen, dass die Daten sicher bleiben. "Password1234" wird es angesichts komplexer Hacking-Tools für die Authentifizierung nicht schaffen. Starke Passwörter sollten lang sein und Großbuchstaben, Zahlen, Symbole und Satzzeichen enthalten. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie Ihre Passwörter regelmäßig ändern und sie natürlich nicht mit anderen teilen.

9 Scannen Sie Ihre Websites

Genau wie ein normaler Computer können anfällige Websites mit Malware infiziert werden. Indikatoren für infizierte Websites sind, dass sie langsam geladen werden, Sie mit Werbung sperren oder Sie auf eine andere Website umleiten. Es ist ratsam, dass Sie Ihre Website regelmäßig scannen, um nach Schwachstellen zu suchen, die Hacker möglicherweise ausnutzen können. Laden Sie einen Site-Scanner herunter, der Sie auf mögliche Schwachstellen Ihrer Website hinweist.

8 SSL-Zertifikate

Wenn Sie eine E-Commerce-Website haben oder nur eine, die persönliche Informationen sammelt, benötigen Sie ein SSL-Zertifikat, damit die Verbraucher wissen, dass sie Ihrer Website vertrauen können. Ohne eine SSL-Verschlüsselung können Daten von nicht vertrauenswürdigen Dritten abgefangen werden. Die meisten Webhosting-Dienste bieten Pakete wie dieses mit SSL-Schutz an und sollten ein Grundnahrungsmittel für jede Website oder jedes Online-Geschäft sein.

7 Halten Sie Ihren Webserver auf dem neuesten Stand

Genau wie bei Ihren Programmen und Apps ist es wichtig, dass Ihr Server sowie Ihre Website regelmäßig aktualisiert und gepatcht werden. Content-Management-Systeme wie WordPress und E-Commerce-Plattformen sollten ebenfalls auf dem neuesten Stand gehalten werden. Normalerweise erhalten Sie diesbezüglich regelmäßige Benachrichtigungen, aber es würde nicht schaden, umsichtig zu sein und Ihren Hosting-Anbieter zu kontaktieren, um zu überprüfen, ob die gesamte Software regelmäßig aktualisiert wird.

6 Laden Sie den Malware-Schutz herunter

Dieser sollte selbstverständlich sein. Die Installation des Schutzes vor Malware (oder bösartiger Software) ist von größter Bedeutung und sollte zu den ersten Schritten gehören, die Sie beim Kauf eines neuen Computers ausführen. Malware umfasst Computerviren, Würmer, Trojaner, Spyware und sogar Scareware und kann sich in E-Mails, herunterladbarer Software, Fotos und Videos manifestieren. Es ist am besten, regelmäßige Virenscans durchzuführen, da jeder irgendwann auf Malware stoßen muss. Glücklicherweise gibt es viele kostenlose Antiviren-Tools wie Comodo und Avast, um Ihr System sicher zu halten.

5 Sichern Sie die Daten regelmäßig

Hardware, Betriebssysteme und Anwendungen kommen und gehen. Bei Verlust oder Beschädigung können sie jederzeit ausgetauscht werden. Mit Daten ist es eine andere Geschichte. Daten sind wohl der wichtigste Aspekt Ihres Unternehmens. Dies kann von Kundeninformationen bis hin zu Kontenaufzeichnungen reichen. Es ist wichtig, dass Daten bei einem Hardwarefehler oder einem Cyberangriff immer gesichert werden. Dies kann manuell über externe Festplatten oder über Cloud-Dienste erfolgen. Es ist immer ratsam, mehr als eine Sicherung durchzuführen und die Sicherung zu einer täglichen Routine zu machen.

4 Lassen Sie Geräte nicht unbeaufsichtigt

Lassen Sie keine Telefone, Tablets, Laptops oder andere Geräte unbeaufsichtigt. Es ist allzu einfach für jeden, das besagte unbeaufsichtigte Gerät zu befehligen und die darin enthaltenen Daten zu erhalten. Stellen Sie immer sicher, dass Sie nicht verwendete Geräte ausschalten, sich von Webkonten abmelden, mobile Geräte sperren und sicherstellen, dass PCs vor dem Verlassen abgemeldet sind. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Bürotüren auf dem Weg nach draußen verriegelt sind.

3 Seien Sie sich mobiler Bedrohungen bewusst

Smartphones und andere mobile Geräte sind zu allgegenwärtigen Begleitern geworden. Und obwohl sie zweifellos nützlich und notwendig sind, sind sie auch Goldminen von Informationen. Daten können mit bösartiger Malware genauso einfach gelöscht werden wie mit jedem physischen Computer oder jeder Website. Einmal infiziert, können Geräte verwendet werden, um Daten zu stehlen, indem sie entweder über das Mobilfunknetz oder ein verbundenes Wi-Fi-Netzwerk betrieben werden. Investieren Sie in mobile Antivirensoftware wie Avira oder Kaspersky, um Ihr Telefon frei von Malware zu halten.

2 Achten Sie auf Phishing-Betrug

Phishing-Betrug ist nichts Neues, aber es ist immer noch etwas, mit dem man sich auskennen muss. Täglich werden über 150 Millionen Phishing-E-Mails verschickt. Diese E-Mails sollen Sie dazu verleiten, persönliche Informationen weiterzugeben. Sie betreffen täglich über 80.000 Menschen. Wenn der Anwalt Ihres verstorbenen, zweimal entfernten Onkels das nächste Mal Ihre Bankdaten zur Hinterlegung Ihrer Erbschaft anfordert, gehen Sie vorsichtig vor.

1 Mitarbeiter schulen

Mitarbeiter stellen ein weiteres Sicherheitsrisiko dar. Wenn Ihr Unternehmen also Mitarbeiter beschäftigt, stellen Sie sicher, dass diese in mindestens grundlegender Online-Sicherheit geschult sind. Die Sicherheit des Unternehmens liegt in der Verantwortung aller. So hilfreich Anti-Malware-Software und Website-Scanner auch sind, grundlegende Wachsamkeit ist eine unauffällige und dennoch sehr wirksame Abschreckung gegen Sicherheitsverletzungen.

Aufnahmequelle: www.wonderslist.com

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen