Inwiefern ist Content Marketing ein Segen für Softwareentwicklungsunternehmen?

8

Softwareentwicklung ist noch kein Kinderspiel; Es gibt Hunderte und Tausende von Dienstleistern für die Entwicklung von Web- und mobilen Apps.

Nicht jedes neu gegründete Softwareentwicklungsunternehmen bleibt länger im Rennen. Laut failory.com liegen 63 % der 90 % aller Startups, die jedes Jahr scheitern, im Bereich der Informationstechnologie.

Laut dem Unternehmer ist einer der wichtigsten Gründe für das Scheitern eines Startups, dass entweder die Gründer einen Fehler bei der Suche nach dem richtigen Markt gemacht haben oder die richtige Strategie angewendet haben, um diesen Markt anzuziehen.

Es gibt verschiedene Strategien, um Ihren Zielmarkt oder Ihre Zielgruppe anzuziehen. Jede Firma, die im Rennen ist, verfolgt unterschiedliche Ansätze (diejenigen, die für sie arbeiten), um ihr Publikum anzuziehen. 91 % der anderen Softwareentwicklungsunternehmen halten Content-Marketing für eine der vielversprechendsten Möglichkeiten, um die Zielgruppe anzuziehen.

In dieser Ära der digitalen Werbung kann die Anwendung der richtigen Content-Marketing-Strategie nicht nur dazu beitragen, den relevanten Traffic auf der Website zu erhöhen, sondern auch dazu beitragen, Werbeeinnahmen zu sparen.

Hier sind die Top 5 Möglichkeiten, wie Unternehmen großartige Content-Marketing-Strategien erstellen können

Bevor Sie Ihre Content-Marketing-Strategie erstellen und mit der Veröffentlichung von Inhalten auf verschiedenen Plattformen oder Websites beginnen, sollten Sie einige wichtige Punkte zu Ihren Inhalten beachten.

  • Der Inhalt muss für die Person, die ihn konsumiert, nützlich sein.
  • Man muss die richtige Zielgruppe identifizieren, bevor man den Inhalt erstellt.
  • Der Inhalt muss unterhaltsam sein und Spaß machen.
  • Die Botschaft und die Absicht des Inhalts müssen klar und deutlich sein.

Im Folgenden sind die wichtigsten Möglichkeiten aufgeführt, mit denen Softwareentwicklungsunternehmen ihre Dienste über Inhalte vermarkten können.

Hinter jeder exzellenten SEO-Strategie steht ein exzellenter Linkbuilding-Plan. Gastbeiträge gelten als eine der effektivsten Strategien zum Aufbau von Links. Linkbuilding über Gastbeiträge hat eine größere Bedeutung, nicht nur weil es einen großen Wert hat, sondern auch weil es hart ist. Linkbuilding funktioniert für verschiedene Websites und Unternehmen unterschiedlich.

Sie können mit dem Aufbau von Links über Gastbeiträge beginnen, indem Sie diesen einfachen Schritten folgen.

1 Suchen Sie nach Gast-Blogging-Sites

Suchen Sie nach Websites mit hohem Traffic, wodurch Sie den Link Ihrer Website auf Ihr Ziel-Keyword setzen können. Es wird empfohlen, dass Sie eine Liste mit Schlüsselwörtern bereit haben, bevor Sie nach Websites suchen. Suchen Sie nun nach den Websites, die bereits Blogs zu einem Ihrer Ziel-Keywords geschrieben haben. Dadurch können Sie den „relevanten” Traffic auf Ihrer Website steigern.

Tipp: Sie sollten bei der Suche nach Websites für Gastbeiträge auch die „Sweet-Steal-Technik” in Betracht ziehen.

2 Halten Sie Themenideen bereit

Da Sie sich für eine stark frequentierte Website entschieden haben, besteht die Möglichkeit, dass die Redakteure dieser Website bei Blog-Titeln etwas akribisch sind. Sie werden Ihren Blog nicht sofort akzeptieren. Stattdessen werden sie Sie bitten, einige Themenideen zu senden, und Ihnen raten, den Inhalt erst nach ihrer Zustimmung zu schreiben. Bevor Sie also einen beeindruckenden Pitch senden, sollten Sie auch überlegen, überzeugende Themen zu finden.

Tipp: Erstellen Sie einzigartige Themen und Titel für verschiedene Gastbeiträge, da jede Website je nach Leserzielgruppe unterschiedliche Erwartungen und Anforderungen hat.

3 Reichweite

Meistens gibt es drei Möglichkeiten, Gastblog-Inhaber zu kontaktieren. Entweder über das Kontaktformular, per E-Mail oder direkt durch das Hochladen der Inhalte Ihres Artikels.

Tipp: Senden Sie immer personalisierte Nachrichten in der E-Mail, um Ihre Idee vorzustellen. Es erhöht Ihre Akzeptanzchancen. Vertrau mir; sie werden wissen, ob Sie denselben E-Mail-Pitch an mehrere Gast-Blogging-Plattformen senden.

4 Schreiben

Beim Schreiben des Gastbeitrags ist es wichtig, dass Sie alle Richtlinien des Eigentümers des Blogs befolgen. Bevor Sie den Link zu Ihrer Website hinzufügen, stellen Sie sicher, dass er auf Ihrem Ziel-Keyword platziert ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Anzahl der Links die in den Richtlinien genannte Menge nicht überschreitet.

Tipp: Wenn Sie den Artikel per E-Mail mit einem Word-Dokument senden, stellen Sie sicher, dass er angemessen formatiert ist, damit der Redakteur ihn leicht lesen kann.

Gastbeiträge sind beliebt, weil sie mehr als nur eine Technik zum Linkaufbau sind. Es ist eine Gelegenheit, Ihre Zielgruppe direkt auf Ihre Website zu bringen und Leads zu generieren, indem Sie ihnen hochwertige Inhalte auf ihrer bevorzugten Leseplattform bereitstellen.

2 Social-Media-Marketing

Social Media Marketing ist für mich „Das Medium für Engagement”. Da sie in die B2B-Kategorie fallen, übersehen Softwareentwicklungsunternehmen oft Social Media Marketing, während sie ihre Content-Marketing-Strategie erstellen. Aber die Wahrheit ist, dass es B2B-Unternehmen in erheblichem Maße hilft.

Im Folgenden sind einige Gründe aufgeführt, warum das Social-Media-Marketing neben Gastblogging auch eine Ihrer wichtigsten Content-Marketing-Strategien sein muss.

1 Ermöglicht es Ihnen, die richtige Zielgruppe zu erreichen

Mit Milliarden von Nutzern sind soziale Medien eine riesige Plattform, um mit jedem, den wir wollen, in Kontakt zu treten. Soziale Medien sind die einzige Plattform, auf der jeder Geschäftsinhaber seine Zielgruppe finden, sich mit ihr verbinden und Produkte und Dienstleistungen an sie verkaufen kann.

2 Macht Sie zum Besten in Ihrem Servicebereich

Soziale Medien helfen Ihnen, Ihre Branchen- oder Fachkompetenz zu beherrschen. Sobald Sie Ihre Zielgruppe in den sozialen Medien identifiziert haben, müssen Sie nur noch Inhalte teilen, die Ihre Kunden informativ und hilfreich finden. Darüber hinaus können Sie auch eine Vielzahl von Inhalten (erstellt für andere Kanäle) in sozialen Medien wie Blogs, Podcasts, Produktvideos, Informationsvideos, Webinaraufzeichnungen und mehr teilen.

3 Bieten Sie erweiterte Optionen an, um Ihr Publikum anzuziehen

Social Media bietet verschiedene andere Möglichkeiten, mit denen Sie sich mit Ihrer Zielgruppe verbinden können, zum Beispiel Anzeigen.

Anzeigen bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Zielgruppe basierend auf Bildung, Einkommen, demografischen Merkmalen und mehr auszuwählen. Es ist ein stark datengesteuerter Ansatz, der Ihnen hilft, die Liste Ihrer Kunden auf jährlicher, vierteljährlicher, monatlicher, wöchentlicher oder täglicher Basis zu erhalten.

4 Erhöht SEO

Social-Media-Plattformen verbessern nicht direkt die SEO Ihrer Website, aber das soziale Teilen Ihres Blogs tut es. Das bedeutet, dass das Social Sharing Ihres Blogs besser für Ihre Website-SEO ist. Darüber hinaus ist es einfacher, Ihre Inhalte in sozialen Medien zu teilen, indem Sie die sozialen Medien selbst verwenden, anstatt einen Social-Sharing-Button auf Ihrer Website zu verwenden. So steigern Social-Media-Plattformen indirekt Ihre Suchmaschinen-Rankings.

5 Baut Ruf auf

Soziale Medien sind eine dieser Plattformen, auf denen Ihre Kunden Sie leicht erreichen können und sogar Sie ihre Fragen sofort beantworten können. Soziale Medien helfen Ihnen, sich einen guten Ruf aufzubauen, indem sie Ihnen ermöglichen, ein Netzwerk mit Ihren Kunden aufzubauen, regelmäßig hochwertige und relevante Inhalte bereitzustellen und einen Raum zu schaffen, in dem sie über Kommentare und Nachrichten mit Ihnen interagieren können. Grundsätzlich hilft Ihnen Social Media dabei, jederzeit für Ihre Kunden da zu sein.

3 Podcasts

Wenn wir das Wort „Inhalt” hören, denken wir oft an ein geschriebenes oder Textformat. Aber im Content-Marketing kommt es auf jeden Inhaltstyp an, einschließlich Infografiken, Audio und Video.

Laut Hubspot Marketing Statistics planen 17 % der Vermarkter, im kommenden Jahr Podcasts in ihre Content-Marketing-Strategie aufzunehmen.

Nachfolgend finden Sie einige Gründe, warum Podcasts Teil Ihrer Content-Marketing-Strategie sein sollten.

1 Es ist eine einfache Möglichkeit, Inhalte zu erstellen

Ein Podcast ist etwas, was jede Führungskraft tun kann und sollte. Weil es nicht so mühsam und zeitaufwändig ist, wie hochwertige Inhalte zu schreiben. Wenn Sie eine Führungskraft sind, müssen Sie viele Verbindungen und Kontakte zu anderen Führungskräften Ihrer Branche haben. Bitten Sie sie, sich 15-20 Minuten von ihrem Zeitplan zu nehmen und mit ihnen über jedes Thema zu sprechen, das sich auf Ihre Zielgruppe bezieht. Nehmen Sie das Gespräch auf und ta-da! Ihr Podcast ist fertig.

2 Einfach zu bearbeiten

Mit Tools wie GarageBand und Audacity können Sie jeden Audioinhalt ganz einfach bearbeiten. Bearbeiten Sie Ihren Podcast, speichern Sie ihn im MP3-Dateiformat und laden Sie ihn auf Ihre Website sowie Websites von Drittanbietern wie SoundCloud, iTunes, Overcast, Spotify usw. hoch.

3 Erreichen Sie Ihr Publikum einfach

Als Unternehmen für die Entwicklung mobiler Apps könnte Ihre Zielgruppe aus anderen Unternehmen bestehen. Und sie haben auch ein geschäftiges Leben. Podcasts sind eine einfache Möglichkeit, mit dem Publikum in Kontakt zu treten, das nicht genug Zeit hat, Ihre Inhalte in schriftlicher Form zu lesen. Sie können vielleicht nicht alles lesen, was Sie schreiben, aber sie können Ihren Podcast sicherlich beim Autofahren oder beim Mittag- oder Abendessen hören.

Ein tolles Beispiel:

Der CEO von VaynerMedia Gary Vaynerchuk leitet eine Show mit dem Titel #AskGaryVee Show. Ursprünglich von YouTube gestartet, wird die Show jetzt neu formatiert und für den reinen Audiokonsum umfunktioniert. Gary erregt jetzt durch seine Podcast-Serie große Aufmerksamkeit beim Publikum auf der ganzen Welt, was auch den Markenwert von VaynerMedia und seinen anderen Unternehmungen steigert.

4 Videos

Laut Forbes Insights würden 59 % der Führungskräfte lieber ein Video ansehen, als den Text zu lesen.

Ähnlich wie Podcasts sind Videos eine großartige Möglichkeit, Ihr Publikum zu begeistern. Das Hauptziel der Veröffentlichung von Videoinhalten ist das Branding und die Generierung von Leads.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Videomarketing Ihnen helfen kann, Leads zu generieren.

1 Erhöhen Sie die Verweildauer vor Ort und verdienen Sie Backlinks

Das Erstellen von Videos auf Drittanbieterplattformen wie YouTube kann Ihnen dabei helfen, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Das Einbetten von Videos in Ihren Blog erhöht das Engagement des Lesers und erhöht somit die Zeit auf der Seite. Wenn Sie den Link Ihres Blogs in den Beschreibungsbereich des Videos einfügen, erhalten Sie einen Backlink.

Ein Video hilft Ihnen also dabei, einen Backlink zu erstellen und die Zeit zu erhöhen, die ein Besucher auf Ihrem Blog und damit auf Ihrer Website verbringt.

2 Erklärvideo zur Kundenmotivation

Nachdem Sie alle Anstrengungen in das Content-Marketing gesteckt haben, wenn ein Besucher auf Ihre Serviceangebotsseite kommt und sie verlässt, ohne sie gründlich zu lesen, dann werden alle Ihre Bemühungen vergeblich sein.

Wenn Sie ein kleines 2-3-minütiges informatives Video in der Mitte oder am Anfang der Seite platzieren, werden Sie Besucher dazu motivieren, Ihr gesamtes Serviceangebot zu lesen und Leads zu generieren.

3 Gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Kunden durch Video-Testimonials

Fast jedes andere Unternehmen erstellt gefälschte Testimonials, um seine Glaubwürdigkeit bei den Kunden zu erhöhen. Da Führungskräfte keine Zeit haben, die Echtheit eines Zeugnisses zu überprüfen, obwohl das auf Ihrer Website „geschriebene” Zeugnis echt ist, werden sie es möglicherweise nicht als Mehrwert für Ihre Dienstleistungen betrachten.

Video-Testimonials hingegen vermitteln einem Kunden, der Ihre Website besucht, Authentizität. Im Falle eines Videos wird das Testimonial von Emotionen und nicht nur von Worten angetrieben.

4 Engagieren Sie sich stärker, indem Sie Ihre Kunden aufklären

Kunden, die eine mobile App entwickeln möchten, suchen häufig nach Bildungsinhalten, um sich vorzubereiten, bevor sie zu Ihnen kommen und ihre Idee verkaufen.

Wenn Sie mehr mit Ihren Kunden interagieren möchten, erstellen Sie Videos, die Ihre Kunden aufklären, indem Sie ihnen die Informationen liefern, nach denen sie suchen, wie z. B. Anleitungen, aktuelle Technologietrends usw.

Apropos Bildung: Sie können auch Webinare durchführen, um Ihre Kunden zu schulen. Webinare sind eine großartige Möglichkeit, Leads zu generieren und zu messen. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

5 Live-Webinare

Webinare gelten als eine der effektivsten Content-Marketing-Strategien für B2B-Unternehmen. Auch wenn Sie es nicht spüren, aber Ihre Zielgruppe möchte ganz gerne persönlich mit Ihnen sprechen. Wenn Sie noch nicht daran gedacht haben, Webinare zu einer Ihrer wichtigsten Content-Marketing-Strategien zu machen, sind hier die fünf Vorteile des Webinars, die Sie dazu bringen werden.

1 Erreichen Sie ein breiteres Publikum

Obwohl persönliche Veranstaltungen und Seminare eine effektivere Art der Vermarktung sind als ein Webinar, sind sie mit geografischen Einschränkungen verbunden. Mit Seminaren erreichen Sie nur ein begrenztes Publikum. Aber Webinare können über Grenzen und Regionen hinweg funktionieren. Durch Webinare können Sie mit einer größeren Anzahl potenzieller Kunden in Kontakt treten und somit qualifiziertere Leads generieren.

2 Bestehende Beziehungen pflegen

Webinare dienen nicht nur der Generierung neuer Leads, sondern auch der Bestandskundenbindung. Im Softwareentwicklungsgeschäft ist es schwierig, Kunden zu halten, aber nicht unmöglich. Webinare sind eine großartige Möglichkeit, die Beziehungen zu Ihren bestehenden Kunden zu pflegen.

3 Zeigen Sie Ihre Fachkompetenz

Auch wenn Ihre Website deutlich macht, dass Ihr Unternehmen ein Fachexperte ist, hinterlässt der Beweis in Webinaren einen bleibenden Eindruck in den Köpfen Ihrer Kunden. Webinare bieten eine Umgebung, in der Sie Ihren Kunden Ihre Fachkompetenz demonstrieren und gleichzeitig Informations- und Bildungsinhalte präsentieren können.

4 Jederzeit verfügbare Inhalte

Ein Webinar kann einfach aufgezeichnet und zur Pflege oder Generierung eines Leads verwendet werden. Wenn es sich nicht um Live-Webinare handelt, können Sie auch eine Webinar-Reihe erstellen, z. B. eine wöchentliche Frage-und-Antwort-Reihe, und sie auf Ihren YouTube-Kanal und Ihre Website hochladen, um die Zielgruppe anzusprechen.

5 Es ist erschwinglich

Webinare sind viel erschwinglicher, aber genauso effektiv wie persönliche Veranstaltungen oder Workshops. Plattformen wie Adobe Connect, GoToWebinar und WebEx bieten eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, Webinare durchzuführen. Aus infrastruktureller Sicht benötigen Sie lediglich ein Headset, ein Mikrofon und ein paar Kabel.

Fazit

Kurz gesagt, jedes Unternehmen, ob B2C oder B2B, muss in Content-Marketing investieren, wenn es einen beeindruckenden Online-Fußabdruck schaffen möchte. Content-Marketing ist von entscheidender Bedeutung, weil Google Inhalte mag, es den Umsatz auf Autopilot stellt, Ihnen die Kontrolle über die Kommunikation ermöglicht, Ihre Markenbekanntheit und Glaubwürdigkeit erhöht, einen steigenden ROI bietet und DIE beste langfristige Investition in Marketing ist.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen